Schweizer Kultur im Zeitalter der Digitalisierung

Wie können Interaktionen zwischen Millennials und etablierten Kulturplayern in Zürich gestaltet werden, damit auf beiden Seiten “Fans” entstehen? Und welche Rolle spielt dabei die Kulturrezeption? Mit unserer Kampagne fördern wir das gegenseitige Verständnis zwischen der jungen Zielgruppe und Vertretern der etablierten Kulturszene. Zugrunde liegt unsere Überzeugung, dass mit der zunehmenden Digitalisierung nachhaltig die Art und Weise geprägt wird, wie die junge Generation Kultur “konsumieren” resp. erleben wollen. Wir fragen uns deshalb, welche neuen Ansätze es braucht, damit die reiche Schweizer Kulturlandschaft relevant für eine repräsentative Bevölkerung wird resp. bleibt, und Kultur nicht nur von einer Minderheit von “Bildungsbürgern” geschätzt wird.

Dafür lancieren wir eine Kampagne rund um die Zürcher Festspiele 2020, die alle relevanten Stakeholder mit einbezieht und stellen in erster Linie Fragen:

Was ist dein Verständnis von Kultur? Warum brauchst du Kultur? Warum gehst du (nicht) in die Kulturhäuser und wann würdest du (mehr) hingehen?